Taking too long? Close loading screen.

Die Earthgang, oder: Wie man Kinderbücher ins Netz bringt

Die Earthgang, oder: Wie man Kinderbücher ins Netz bringt

Die Earthgang, oder: Wie man Kinderbücher ins Netz bringt

Seit über einem Jahr arbeiten wir gemeinsam mit Ingrid Harrison,  Schöpferin und Autorin der Kinderbuchreihe „Die Earthgang“, daran, ihren Büchern auch online ein Gesicht zu geben. Unter  www.earthgang.de finden Kinder im Alter zwischen 6-12 Jahren spannende Abenteuer und Kurzgeschichten. In diesen geht es um eine bunt gemischte Truppe von Kindern, die die Welt bereist und dabei spannende Abenteuer erlebt. Die Herausforderung für unsere Agentur bestand dabei vor allem darin, die Bücher in eine multimediale Erzählform zu übersetzen.

Bei der Wahl der angemessenen Erzählform entschieden wir uns für eine Darstellungsform, die Text und Bild auf interaktive Weise verknüpft und dem Leser das Gefühl gibt, jederzeit mit dem Inhalt auf dem Bildschirm interagieren zu können. Dieses „digitale Storytelling“ oder auch „Scrollytelling“ wird vom Branchenmagazin t3n auch als „Königsdisziplin“ des Multimedia-Journalismus bezeichnet.

Am Markt existiert mittlerweile eine große Bandbreite von Tools und Applikationen, mit denen sich eine multimediale Erzählweise schnell und einfach verwirklichen lässt. Erschwerend kam bei diesem Projekt allerdings hinzu, dass es sich bei der Zielgruppe um Kinder handelt. Das erfordert eine sensiblere Ansprache, mehr Verständlichkeit und noch lebendigeren Bildern und Effekten um die Spannung möglichst hochzuhalten, dabei aber gleichzeitig noch genug Platz für die Phantasie des Lesers zu lassen.

Kindergeschichten zum „Scrollen”

Ziel war es also, die Geschichten so zu schreiben, das sie a) ansprechend wirken und b) die Spannung aufrecht erhalten, selbst wenn mehrere Geschichten dieser Darstellungsform folgen.

Zunächst ist es wichtig, eine Geschichte in einzelne Sinnabschnitte zu unterteilen. Den Hintergrund bilden verschieden Fotos und Grafiken, auf die die einzelnen Textabschnitte dann gut lesbar platziert werden. Ein grafischer Feinschliff sorgt anschließend für die richtige Atmosphäre auf der Seite.

Dabei wird jede einzelne „Folie” mit multimedialen Elementen versehen, die das Lesen aufregender gestalten sollen. Diese Elemente können einzelne Mitglieder der Earthgang porträtieren, aber auch einfache, alltägliche Gegenstände, die den Verlauf der Geschichte auf eine subtile Art und Weise prägen.

Das Material für die Geschichten stammt von der Illustratorin Tina Kraus, die bereits die Bücher der Earthgang-Reihe gestaltete.

Kurzgeschichten und Nachrichten für Kinder

Die Visualisierung der Kinderbücher auf der Website stellte den ersten wichtigen Teil des Projektes dar. Der zweite lag darin, die jeweiligen Abenteuer mit redaktionellen Artikeln zu begleiten. In diesen sollen einzelne Aspekte aus den Kurzgeschichten aufgegriffen und explizit für Kinder erläutert werden.

So handelt das erste offizielle Online-Abenteuer der Earthgang von der Freiheitsstatue in New York. Für jeden Teil eines Abenteuers, das aus mehreren Teilen besteht, entwirft die Redaktion jeweils einen Hintergrundartikel, der ebenfalls multimedial inszeniert wird.

Links im Bild: Ingrid Harrison, Autorin der Earthgang. Rechts im Bild: Tina Kraus, Illustratorin der Earthgang

So erfahren die Kinder im ersten Beitrag mehr über die 10 Geheimnisse der Freiheitsstatue und im zweiten Beitrag mehr darüber, was der Eiffelturm und die Freiheitsstatue gemeinsam haben. Die Herausforderung bestand in diesen beiden Fällen weniger in der Darstellungsform, als vielmehr darin, die richtige Sprache zu finden.

Wie viel Wissen darf man bei Kindern dieser Altersgruppe (6-12) voraussetzen. Welcher Duktus ist wirklich angemessen? Welche Ausdrucksweisen eher nicht? Welche komplizierten Begriffe und Sachverhalte müssen explizit erläutert und erklärt werden? Wie schreibt man überhaupt für Kinder, ohne dabei zu „kindisch” rüber zu kommen? Diesen Fragen mussten sich die Redakteure stellen…

Was nach einem Jahr etlicher Abstimmungsrunden schließlich herausgekommen ist, können Sie hier selbst begutachten.

Fazit

Das Earthgang-Projekt war unser erstes im Bereich des „digitalen Storytelling“. Besonders spannend machte es die Tatsache, dass die Geschichten für Kinder, also die kritischste Zielgruppe von allen, geschrieben und digital aufbereitet wurden. Wir sind auf die Reaktion der großen und kleinen Leser gespannt und wünschen allen Interessierten viel Spaß mit den Abenteuern & Artikeln aus der Welt der Earthgang. Ein besonders großer Dank geht an die Autorin Ingrid Harrison, die dieses besondere Projekt möglich machte und durch ihr Vertrauen unsere Neugier und Experimentierfreudigkeit stets am Leben hielt.

Besprechen Sie jetzt Ihren individuellen Teaservorschlag mit einem Redakteur von Medienstürmer:
Beachten Sie bei Ihrer Anfrage unsere Bürozeiten: Montag – Freitag - 10:00 – 18:00 Uhr
Jetzt Frage stellen!
Diese Website verwendet Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung. Indem Sie diese Website nutzen, erklären Sie sich mit dieser Verwendung einverstanden.
Cookie Einstellungen
Akzeptieren
Diese Website verwendet Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung.
Indem Sie diese Website nutzen, erklären Sie sich mit dieser Verwendung einverstanden.
Cookie Settings
Akzeptieren