Was ist wichtiger? Google-Updates oder Marketing-Maßnahmen? Eine Diskussion in 8 Teilen

Google und co. haben ein Ziel: Die Suchanfrage eines Users soll dazu führen, dass der Nutzer auf der Zielseite landet, wo er hinwollte, egal ob wissen- oder unwissentlich. Die „Relevanz” einer Seite ermittelt der Algorithmus auf Basis von ca. 200 Faktoren. Spätestens seit dem Google-Update Panda 4.0 steht außer Frage, dass redaktionelle, längere Texte besser ranken. Daneben gibt es viele andere Aspekte, die das SEO-Ranking von Landingpages positiv beeinflussen (können). Einigkeit herrscht darüber aber nicht.

9 Beispiele (von Profis), wie man eine fesselnde Einleitung schreibt

Um die verschieden Möglichkeiten zu veranschaulichen, wie man einen Text so beginnt, damit der Leser ihn möglichst zu Ende liest, gehen Blogposts oder Artikel zu diesem Thema nach Schema F vor: Erst wird die Theorie kurz umrissen und dann mit einem Beispiel, z.B. einem Zeitungsausschnitt bekräftigt. Wir glauben aber: andersherum funktioniert es besser. Warum nicht Beispiele von gestandenen Redakteuren begutachten? Und überlegen: Welche allgemein gültigen Aussagen lassen sich daraus ableiten?

Leitfaden zum SEO-gerechten Umgang mit Fotos & Bildern

S-E-O – Drei Buchstaben die es in sich haben, geht es doch bei der „Search-Engine-Optimization” darum, möglichst weit oben auf Googles 1. Seite zu landen. SEO-Experten wissen: Dabei geht es um „unique” Inhalte, gutes Storytelling, die richtigen Keywords und einige technische Komponenten (z.B. Links). Die Wenigsten denken aber an die Bearbeitung der Bilder. Der Googlebot kann nämlich deren Inhalt nicht ohne Hilfe erkennen. Dann aber bleibt wertvolles SEO-Potenzial auf der Strecke.

Die Earthgang, oder: Wie man Kinderbücher ins Netz bringt

Seit ca. einem Jahr arbeiten Ingrid Harrison, die Schöpferin und Autorin der Earthgang, und das Redaktionsteam von Medienstürmer daran, den Kinderbüchern auch online ein Gesicht zu geben. Unter der Domain www.earthgang.de finden Kinder im Alter zwischen 6-12 Jahren kostenlose Abenteuer und Kurzgeschichten. Darin kämpft die Earthgang für mehr Gerechtigkeit und Frieden in der Welt. Der Kampf für Medienstürmer bestand eher darin, völlig neue Wege einzuschlagen – insbesondere im Story- und Scrollytelling.

Die 11 wichtigsten Rankingfaktoren für Ihre SEO-Strategie 2018

Über 99% aller Klicks finden auf Seite Eins der Google-Suchergebnisse statt – es lohnt sich also, dort zu landen. Aus diesem Grund gehört die Suchmaschinenoptimierung heute auch in kleinen Unternehmen zum Standardrepertoire und wird mit hoher Professionalisierung betrieben. Trotzdem gibt es immer wieder neue Rankingfaktoren, die besonders wichtig sind – dem ständig angepassten Google Algorithmus sei Dank.

Content Marketing im B2B: Guter Inhalt – gute Leads

Unternehmen im B2B produzieren laufend nutzwertige Inhalte: Whitepaper, Kontaktformulare, Case Studies, Blogbeiträge, Webinare u.v.m. Aber nur selten wird Content-Marketing im B2B zur Leadgenerierung konsequent genutzt.

5 Gründe, warum im B2B ein Newsroom immer wichtiger wird

Wenn es jemals den richtigen Zeitpunkt für Unternehmen gab, einen eigenen Corporate Newsroom aufzubauen, dann gestern, oder besser vorgestern. Die Unterhaltung eines Newsrooms ist eines der wichtigsten Tools im B2B-PR-Arbeitsbereich, das in seiner Signifikanz viel zu oft unterschätzt wird. Wir haben fünf gute Gründe gesammelt, die zeigen, wie Unternehmen durch einen themenspezifischen Blog, die öffentliche Wahrnehmung mitgestalten, mehr Traffic generieren und ihr branchenspezifisches Netzwerk verdichten.

Öffentlichkeitsarbeit hat mit Werbung nichts zu tun

An Definitionen für idealtypische Abgrenzungen von PR und Marketing mangelt es keinesfalls, aber: Die Grenzen zwischen subtiler Werbung und seriöser Öffentlichkeitsarbeit verwischen zunehmend in der schnelllebigen Sphäre des World Wide Webs. Doch wer die Bedeutung, Funktion, Ziele und Aufgaben von Public Relations kennt, wird klare Unterschiede erkennen. Der Faktor „Zeit” spielt dabei eine große Rolle.

Komm und hol mir mehr Leser!

Leser von Zeitungen, Zeitschriften, Magazinen und Webseiten schauen immer zuerst auf die Bilder. Sie danach bei einem Artikel zu halten ist Aufgabe der Bildunterschrift, denn die Textzeilen unter einem Bild wecken das Interesse, überhaupt weiterzulesen. Doch worauf kommt beim Verfassen von Bildunterschriften wirklich an und welche Fehler gilt es zu vermeiden?

Wie schreibt man ein erfolgreiches Whitepaper

Das ursprünglich aus der Politik stammende „Weißbuch” – neudeutsch: Whitepaper – ist unlängst ein Instrument der Öffentlichkeitsarbeit, das eine Übersicht über die firmeneigenen Leistungen, Standards und Techniken gibt. Von konventionellen Werbeformaten unterscheiden sich Whitepapers nicht nur durch ihren Umfang, sondern ihren konkreten Nutzwert. Die Erfahrung zeigt aber: Es wird viel „Müll” produziert, obwohl die Anforderungen an ein Whitepaper grundsätzlich leicht zu befolgen sind.